Vegetarischer Instinkt

Meine Tram hatte mal wieder Verspätung. Also musste ich warten. Diese Zeit wollte ich nicht ungenutzt verstreichen lassen und ließ mich auf ein Gespräch ein mit einer Mitarbeiterin eines Infostandes, der über Tierschutz und Massentierhaltung aufklärte. In der Massentierhaltung leiden die Tiere; da hilft nur Fleischverzicht. Zur Veranschaulichung waren Farbfotos mit gequälten und blutverschmierten Schweinen ausgelegt. Ich gebe zu, das hat mich getroffen. Ich fühlte mich auch gleich auf der Anklagebank und gab pflichtschuldigst zu Protokoll, dass ich mich meistens fleischlos ernähre. Das brachte mir zumindest ein kleines Lächeln der Aktivistin ein, was mich beruhigte. Ehrlich, wie ich bin, gab ich aber im Nachsatz zu, dass ich meinem Kind Wiener Würstchen zu essen gebe und froh bin, wenn es wenigstens diese isst. (Anfangs hatte ich immer Angst, mein Kind würde verhungern, so schlecht hat es gegessen.) Ohhh, da zog die Tierschützerin aber die Augenbrauen hoch und meinte, das wäre aber komisch. Weil normaler Weise würden Kinder Fleisch eben meist nicht essen. Sie würden instinktiv merken, dass die Wurst mal ein Lebewesen mit Gefühlen war. (Jaaa, das ist ja bekannt, dass Kinder und Tiere verstorbene Seelen sehen und mit Geistern kommunizieren.) Deswegen wäre die brutale Fleischmafia auf die glorreiche Idee gekommen, Wurst mit einem lächelnden Gesicht herzustellen. Um es den Kindern schmackhafter zu machen. Kinder wüssten, was gut für sie ist. Nun ja, ich nehme mal an, die junge Frau hatte selbst noch keine Kinder. Denn sonst wüsste sie, dass Erbsen und Spinat bei Kindern so gar nicht gut ankommen. Grünes Gemüse ist nicht sehr beliebt, im Gegenteil: es schreckt ab. Dabei wissen wir doch, wie viel wichtige Vitamine da drin sind. An dieser Stelle verlässt die Kinder offenbar ihr angeborener Instinkt. Sie greifen viel lieber zu Bonbons und Schokolade, obwohl der Instinkt ihnen sagen müsste, dass der viele Zucker ihre Zähne kaputt macht. Und einem Würstchen können viele Kinder auch nicht widerstehen – ob mit oder ohne Gesicht.