Akte X

„Der Mieter hat die angemietete Wohnung nach Beendigung des Mietverhältnisses dem Vermieter in ordnungsgemäßem Zustand zu übergeben.“ So oder so ähnlich ist es im Mietvertrag formuliert. Ordnungsgemäß heißt dann häufig, frisch geweißt. Nachvollziehbar, wenn der Vermieter die freie Wohnung potentiellen Neumietern möglichst strahlend präsentieren will. Im Laufe der Jahre habe ich bereits mehrere Wohnungen bezogen und alle, wirklich ALLE, waren in erbärmlichem Zustand die Wandgestaltung betreffend. Entweder fehlte die Tapete ganz und es blitzte der nackte Beton, oder die Wand leuchtete auswurfgelb, was mir vom Vermieter als besonders farbenfroh verkauft wurde, oder die Wände wurden nur fleckchenweise geweißt, so dass die Wand mit Quadraten unterschiedlicher Weißtöne übersät war. Im Ergebnis musste ich jedes Mal beim Einzug die neue Wohnung streichen.

Wenn diese Klausel jedoch für alle Mieter gilt, dann frage ich mich, wo sind die vielen frisch geweißten Wohnungen? Ich hab noch keine gesehen, und erst recht keine gemietet. Das scheint mir ebenso ein Fall für die Akte X zu sein wie die Tatsache, dass ich immer in der längsten Schlange vor den Kassen im Supermarkt stehe, oder die Ampel, die immer genau in dem Augenblick auf rot schaltet, wenn ich im Auto angebraust komme. Da kannste niX machen – nur staunen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.